Zum Inhalt springen

Allgemein

Dreharbeiten für ORF Leben heute

Rhea_Angw

Ich leistete mir je einen Nachmittag im Kunsthistorischen Museum und im
Naturhistorischen Museum an der Wiener Ringstraße, wo ich mit
meinem Skizzenblock vor den Bildern und Statuetten nackter, runder
Frauen saß und ihre Kurven abzeichnete. (Venus in echt, Kapitel 16).

Dreharbeiten für einen ORF-Bericht über Venus in echt im Wiener Kunsthistorischen Museum und im Dachgeschoss meiner (und Romys) Alma Mater, der Universität für Angewandte Kunst, Wien.

Ausstrahlung Donnerstag, 16.1.2013, ORF 2

 

Buchpräsentation Venus in echt 15.1.14 Thalia W3

1523673_393261750809598_37405517_o

Lesung und Buchpräsentation

Mittwoch, 15.1.2014, 19h

Thalia W3, Landstraßer Hauptstraße 2a/2b, 1. Stock

Eintritt frei

Mehr Infos

„Am Mittwoch, dem 15.01., 19 Uhr, vollzieht Rhea Krcmarova mit „Venus in echt“ die längst fällige Paarung zwischen prickelnder Erotik und Sozialkritik (endlich mal ein erotischer Roman mit einer weiblichen Heldin, die NICHT von einem Mann gerettet werden muss)“.

 

 

Feine-Dinge-Freitag: 10.1.14

Eine Frage, die in Gesprächen mit mir immer wieder aufkommt, ist: „Kann man wirklich dick UND glücklich sein? Ich kann diese Frage inzwischen mit einem ehlichen „oh ja, und wie“ beantworten. Man muss aber wissen, was einem gut tut, und was einen glücklich macht. In den letzen Jahren habe ich mich sehr viel mit Weiterentwicklung und personal development befasst, und viel Zeit damit verbracht, genau dieser Frage nachzugehen, herauszufinden, was genau mir Vergnügen bereitet.

Also  werde ich jeden Freitag eine Auswahl der Dinge posten, die mir in der vergangenen Woche Freude gemacht haben, trivial und gigantisch, albern und sinnlich, tussig oder geekig.

Diese Woche liebe ich:

Haarschmuck/ Stromae auf Spotify/ Wiedersehen mit einer weltreisenden Freundin in der Pure Living Bakery im Siebenten / Interview miz zwei sehr netten Woman-Redakteurinnen im Café Menta am Radetzkyplatz/ Ohrringe im Ausverkauf/ Berichte von ersten Venus in echt-Sichtungen in Innenstadtbuchläden / Besuch eines spektakulären Dachgeschossateliers in Schwedenplatznähe/ Glitzereyeliner von Flormar / frisch gebackene Naan-Fladen vom Naschmarkt/ erste Versuche am Aerial Hoop

 

Hoop